News Archiv


Hier finden Sie eine Übersicht unserer Neuigkeiten



3. Juli 2023
PT 11 und PT 12 – Anforderungen an Wirksamkeitsnachweise

Der seit Anfang des Jahres verfügbare Entwurf der Guidance on the Biocidal Products Regulation in der mittlerweile 6. Version umfasst erstmal konkrete Anforderungen an die Prüfung von Schutzmittel für Flüssigkeiten in Kühl- und Verfahrenssystemen (PT 11) sowie Schleimbekämpfungsmittel (PT 12). Die erforderlichen Methoden wie z.B. ASTM E645 oder E1839 sind seit Jahren in unserem Labor etabliert, sodass wir die Prüfungen kurzfristig umsetzen können. Bei der Auswahl der passenden Prüfbedingungen für Ihren ganz spezifischen Anwendungszweck unterstützt Sie gerne unser Scientific Service. Falls Auslobungen zur Wirksamkeit gegen Biofilme gewünscht sind, haben wir auch dafür passende Prüfmethoden im Portfolio. Wir freuen uns auf Ihre Anfragen!

30. Juni 2023
9th CAHMV – Save the Date

Unsere 9th Conference of Applied Hygiene, Microbiology and Virology findet dieses Jahr statt am 30. November + 01. Dezember 2023, erneut als Hybrid-Veranstaltung online und in der malerischen Hamburger Speicherstadt. Freuen Sie sich spannende Vorträge und Key Note Lectures u.a. zum Beispiel von Professor Dr. Kurt-Wilhelm Stahl, Freiburg sowie Dr. Florian H. H. Brill.

Für Ihre Teilnahme können Sie sich bereits unverbindlich vormerken lassen – senden Sie dazu einfach eine E-Mail an claudia.steinfath@brillhygiene.com.

30. Juni 2023
Online-Update Hygiene und Infektions­prävention #12: Aufbereitung transvaginaler Ultraschallsonden

Das Online-Update Hygiene und Infektionsprävention geht in die 12. Runde! Am 04.07.2023 findet das Online-Update mit dem Oberthema Aufbereitung transvaginaler Ultraschallsonden von 10:00 - 12:00 Uhr statt.

Alle Informationen zur kostenlosen Anmeldung und das Programm finden Sie auf der Website von Life Science Nord: LINK

30. Juni 2023
7th International Consortium on Prevention & Infection Control (ICPIC)

Die diesjährige "International Conference on Prevention & Infection Control (ICPIC)" findet vom 12.09.2023 bis zum 15.09.2023 in Genf statt. Falls Sie die ICPIC besuchen werden, nutzen Sie die Gelegenheit auch für ein Treffen mit Dr. Florian Brill und Dr. Kerstin Walendy-Gnirß vor Ort, die sich über einen Austausch sehr freuen würden.

Inhaltlich ist unser Institut ist dieses Jahr mit folgenden Beiträgen vertreten:

Poster: INCREASING PATIENT SAFETY THROUGH A NEW PHASE 3 SIMULATED-USE TEST FOR CHEMICAL SURFACE DISINFECTANTS, Dr Florian H. H. Brill, Programmnummer P206

Poster: COMPARISON OF MANUAL DISINFECTION USING ALCOHOL BASED WIPES AND AUTOMATIC UV-C RADIATION WITHOUT PRIOR CLEANING, Prof. Johannes K. Knobloch, Programmnummer P400

Poster: ACTIVITY OF SURFACE DISINFECTANTS AGAINST MULTI-DRUG-RESISTANT ORGANISMS ISOLATED IN THE UNIVERSITY HOSPITAL HAMBURG-EPPENDORF (UKE), Dr Florian H. H. Brill, Programmnummer P200

Weitere Informationen zur ICPIC finden Sie hier: LINK

30. Juni 2023
Forschungsprojekt ICEBIO: Start der zweiten Projektphase

Die Suche nach Doktoranden für das Forschungsprojekt ICEBIO wurde inzwischen erfolgreich abgeschlossen. Die nun startende zweite Projektphase gilt dem Training der Doktoranden für kommende Probenahmen und Laborexperimente.

ICEBIO ist ein Doktorandennetzwerk, das die nächste Generation von Experten für Gletschermikrobiologie und Biogeochemie ausbilden wird. ICEBIO wird eine Datenbank für die funktionelle Vielfalt und das Potenzial des Gletscherbioms liefern, was nicht nur unser Verständnis eines bedrohten Bioms erheblich verbessern wird, sondern auch das Potenzial für die Nutzung wirtschaftlicher und ökologischer Dienstleistungen aufzeigt.

Dr. Brill + Partner GmbH wird u.a. eine Risikobewertung bezüglich pathogener Organismen aus dem Gletscherbiom erstellen, einschließlich der Einbeziehung von Bakterien, Pilzen und Viren.

Weitere Information zum Projekt finden Sie hier: https://www.icebio.eu/pages/project/index.html

The ICEBIO Doctoral Network is supported by a grant from the European Commission’s MSCA Doctoral Network program under project number 101072761

30. Juni 2023
Leistungen von Dr. Brill Genomics

Dr. Brill Genomics bietet molekularbiologische Techniken in den Bereichen Hygiene, Kosmetik, Dermatologie, Pharmazie und Lebensmittelindustrie an. Weitere Informationen zu den Themen Beprobung und DNA/RNA Extraktion, Quantifizierung von Mikroorganismen, Genen und Viren mittels quantitativer Polymerase-Kettenreaktion, Mikrobiom und Kosmetik finden Sie hier im Video oder auf dieser Seite: https://brillinstitutes.com/de/genomics

16. Juni 2023
VUP-Mitgliederversammlung wählt neues Präsidium

Die Mitgliederversammlung des VUP hat heute in Berlin ein neues Präsidium gewählt. Dr. Florian H. H. Brill, Raimund Föhrenbacher, Dr. Emine Gökçe, Dr. Eckard Jantzen und Dr. Birgit Schumacher werden in den kommenden 2 Jahren den Verband von ehrenamtlicher Seite aus führen. Ausgeschieden aus dem Präsidium und mit großem Dank verabschiedet wurden Jutta Fink und Arthur Hofmann.

30. April 2023
EWMA 2023 in Mailand

Vom 3. - 5. Mai 2023 findet die 33. EWMA in Mailand statt. 

Aus unserem Hause sind Dr. Florian H. H. Brill, Dr. Diana Mogrojevo und Vanessa Wiencke als Co-Autoren beim Vortrag "ANTIMICROBIAL TESTING OF WOUND DRESSINGS USING A STANDARDIZED WOUND INFECTION MODEL" von Cornerlia Wiegand vertreten. 

Der Vortrag findet am 04.05.2023 von 17:30 - 17:38 Uhr statt. Weiter Informationen zur EWMA finden Sie HIER

24. April 2023
Express-Service für die Wirksamkeitsprüfung von antimikrobiellen Produkten (EN 14885, ISO 21702, ISO 22196, ISO 20743, ISO 18184)

Dr. Brill hat die Kapazitäten für die Wirksamkeitsprüfung von antimikrobiellen Produkten wie Desinfektionsmitteln, Antiseptika, antiviralen und antimikrobiellen Oberflächen usw. ausgebaut.

Für die meisten Testorganismen können wir kurze Bearbeitungszeiten von 4 Wochen anbieten, für z.B. Mykobakterien und SV40 werden aus technischen Gründen 6 Wochen benötigt. Wir garantieren Rückmeldung innerhalb von 48 Stunden, falls Anfragen von eCAs eingehen und bearbeitet werden müssen.

Für den Fall, dass Sie einen garantierten 3- bzw. 6-wöchigen (für sich langsamer replizierende Organismen/Viren) Service benötigen, erheben wir einen Aufschlag von 25 % auf den normalen Preis.

Unsere kompetenten Labore stehen für Sie bereit! Werfen Sie einen Blick hinein: 

24. April 2023
prEN 17430: Screening der viruziden Aktivität von Handhygieneprodukten in vivo mit 15 % Rabatt

Letztes Jahr wurde die prEN 17430 veröffentlicht. Die endgültige Norm geht jetzt in die formale Abstimmung, sie ist für Ende 2023 zu erwarten. Selbstverständlich ist die Norm in unserem viruziden Prüflabor in Bremen eingeführt und akkreditiert. Wir bieten ein Screening-Programm an, mit dem Sie die Wirksamkeit Ihrer Händedesinfektionsmittel mit viruzider oder begrenzt viruzider Wirkung überprüfen können.

Bis zum 31.10.2023 bieten wir den Screening-Test mit 15 % Rabatt an. 

Werfen Sie einen Blick in unser Labor:

23. April 2023
Validierung von Desinfektionsverfahren für die pharmazeutische Industrie

In Produktionsstätten der Pharmaindustrie, die ihr Hygienekonzept ändern wollen oder müssen, muss der neu eingeführte Prozess validiert werden. Auf der Grundlage unseres Phase 3-Forschungsprojekts sowie bestehender Normen wie EN 13697 und EN 16615 können wir solche Validierungen mit vor Ort in der Produktionsstätte isolierten Testorganismen und Oberflächenmaterialien aus der Produktionsstätte anbieten.

Bei Interesse nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

23. April 2023
Phase 3-Test in Zusammenarbeit mit dem UKE entwickelt

Dr. Brill + Partner hat in einem von der Hamburger Gesundheitsbehörde finanzierten Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ein Phase 3-Testmodell für Flächendesinfektionsverfahren entwickelt. Das Modell umfasst sowohl klinisch isolierte Organismen als auch praxisnahe Flächen aus dem Krankenhaus im Phase 3 Stufe 1-Test. Darüber hinaus wurde die Anwendung des Produktes praxisgerecht weiterentwickelt. Außerdem besteht die Möglichkeit, Feldstudien im UKE durchzuführen.

Die Daten werden auf der DGKH-Veranstaltung am 12. und 13. Mai in Essen vorgestellt. Das Paper ist in Vorbereitung, Tests können aber schon jetzt bei uns beauftragt werden. 

Kontaktieren Sie uns bei Interesse gerne und werfen Sie einen Blick in unser Labor:

Bildquelle: https://www.hamburg-news.hamburg/standort/uke-ergebnisse-der-weltweit-groessten-studie-zu-corona-folgen