News Archiv


Hier finden Sie eine Übersicht unserer Neuigkeiten



12. Dezember 2022
Arab Health 2023: Besuchen Sie uns!

Die Arab Health findet statt im Dubai World Trade Centre vom 30. Jan. - 2. Feb. 2023. Von uns vor Ort sind dieses Mal Dr. Florian Brill sowie auch Dr. Kerstin Walendy-Gnirß. Melden Sie sich gern schon jetzt für einer Termin dort und nutzen Sie die Gelegenheit für einen persönlichen Austausch. Ihre Anfrage senden Sie einfach per E-Mail an info@brillhygiene.com. Über ein Wiedersehen oder ein Kennenlernen in Dubai würden wir uns sehr freuen!

Gleichzeitig möchten wir all jenen von Ihnen danken, die uns im November auf der MEDICA 2022 in Düsseldorf besucht haben. Es war uns eine große Freude, dass wir dort so viele Kontakte pflegen, auffrischen und neu knüpfen konnten.

9. Dezember 2022
Neues Forschungsprojekt: ICEBIO

ICEBIO ist ein Doktorandennetzwerk, das die nächste Generation von Experten für Gletschermikrobiologie und Biogeochemie ausbilden wird.

ICEBIO wird eine Datenbank für die funktionelle Vielfalt und das Potenzial des Gletscherbioms liefern, was nicht nur unser Verständnis eines bedrohten Bioms erheblich verbessern wird, sondern auch das Potenzial für die Nutzung wirtschaftlicher und ökologischer Dienstleistungen aufzeigt.

Dr. Brill + Partner GmbH wird u.a. eine Risikobewertung bezüglich pathogener Organismen aus dem Gletscherbiom erstellen, einschließlich der Einbeziehung von Bakterien, Pilzen und Viren.

Weitere Information zum Projekt finden Sie hier: https://www.icebio.eu/pages/project/index.html

The ICEBIO Doctoral Network is supported by a grant from the European Commission’s MSCA Doctoral Network program under project number 101072761

5. Dezember 2022
CAHMV 2022 + 2023: Vielen Dank und "Save the Date"

Ende November war es endlich soweit: Die 8th Conference of Applied Hygiene, Microbiology and Virology lockte erneut ein internationales Fachpublikum mit Teilnehmern aus 15 Nationen ins AMRERON Hotel Hamburg Speicherstadt und Online-Teilnehmer vor die Bildschirme.

Die Vortragsthemen waren auch dieses Jahr wieder von großem Interesse und regten teilweise zu einem intensiven Austausch an, wobei auch online zahlreich Fragen gestellt wurden - und auch das Rahmenprogramm am Abend fand ausgesprochen großen Anklang.

Allen Teilnehmern und Referenten nochmals ein herzliches Dankeschön für das gute Gelingen der CAHMV 2022, und insbesondere auch unseren Sponsoren GOJO, Dr. Weigert und BioGenius.

Die 9th Conference of Applied Hygiene, Microbiology and Virology ist geplant für 30. November - 01. Dezember 2023, wie gehabt als Hybrid-Veranstalung online und in der Hamburger Speicherstadt. Bitte merken Sie sich diesen Termin gern schon vor. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen, dann vielleicht mit einem gemeinsamen Glühwein am Abend?

4. Dezember 2022
Dr. Florian H. H. Brill im Veek Podcast

Dr. Florian H. H. Brill war zu Gast im Podcast "VEEK - UND JETZT MAL EHRLICH!". Dr. Florian H. H. Brill berichtet im Podcast über die Entstehung und das Wachstums des Unternehmens. 

Den Link zu den verschiedenen Anbietern finden Sie hier: https://veek-hamburg.de/veek-podcast-23/

30. November 2022
ONLINE-UPDATE HYGIENE UND INFEKTIONS­PRÄVENTION #10

Das Online-Update Hygiene und Infektionsprävention geht in die 10. Runde! Am 08.12.22 findet das Online-Update mit dem Oberthema Wunderversorgung von 10:00 - 12:00 Uhr statt. 

Alle Informationen zur Anmeldung und das Programm finden Sie auf der Website von Life Science Nord: https://lifesciencenord.de/de/events/detail/online-update-hygiene-und-infektions-praevention-10.html

29. November 2022
Sie interessieren sich für Wundheilung? Wir auch!

Und um Ihnen mit gewohnt kompetenter Art auch bezüglich dieser Fragestellung ein guter Partner zu sein, entwickeln wir für Sie und mit Ihnen Prüfungen zum Thema antimikrobielle Wundbehandlungsprodukte. Da dieser Sektor noch Nachholbedarf in Sachen internationaler Standards hat, wir aber auch schon zum heutigen Tag Handlungsbedarf sehen, sind wir zu verschiedenen Fragestellungen aktiv. Insbesondere die Etablierung des Konzeptes der Biofilme im Kontext von Wundbehandlung ist von großem Interesse, denn dessen besondere Eigenschaften gilt es zunächst zu verstehen und bei der Behandlung berücksichtigen gilt. Daher forschen wir mit unseren Kollaborationspartnern (z.B.: Prof. Dr. med. Ewa Stürmer, UKE; PD Dr. Cornelia Wiegand, Uniklinikum Jena; Dr. med. Thomas Eberlein, Woundconsulting) zu diversen Themen und teilen unsere Erkenntnisse auf fachkundiger Bühne:

  • Einfluss auf Dekolonialisierung und Biofilmreduktion von Harnwegskathetern durch Spülung mit Polyhexanid (DOI: 10.1186/s12894-018-0362-3 und 10.1186/s12894-021-00826-3)
  • Antimikrobielle Wundauflagen in ihrer Wirksamkeit gegenüber Pseudomonas aeruginosa Biofilmen (DOI: 10.3389/fmicb.2021.664030)
  • Alternative Behandlung von Biofilmen durch Stimulation der Wundheilung mittels „Pulsed low-intensity laser treatment“ (DOI: 10.1016/j.jphotobiol.2022.112504)
  • Entwicklung eines neuen 3D-Hautinfektionsmodells als Alternative zu Tiermodellen im Rahmen des Kooperationsprojektes „InVitroWund“ (DGKH Kongress 2022, CAHMV Kongress 2021)

 

Was wir für Sie tun können:

Haben Sie ein interessantes Projekt zu dem Thema und benötigen Sie Unterstützung in beratender Funktion? Durch unser starkes Engagement auf Normungsebene und unser breites Netzwerk, können wir Ihnen bereits vor der experimentellen Arbeit unsere Hilfe anbieten.

Haben Sie bereits eine Fragestellung, die Sie gerne experimentell untermauern würden? Dann sprechen Sie uns gerne an. Dies kann sowohl im Kontext von Biofilmen aber auch generell zum Thema Wundauflagen sein. Wir bieten Ihnen nicht nur die Standardtests an, die Sie für Ihre Zulassung benötigen (z.B.: Suspensionsversuche nach EN 13727 und EN 13624). Wir planen und führen auch Projekte auf Basis unserer etablierten Hausmethoden durch, um auch ohne international gültige Norm schon heute eine Standardisierung zu erreichen.

Liegt Ihr Projektplanung evtl. noch in der Zukunft? Dann freuen wir uns Ihnen mitzuteilen, dass aktuell die prEN17854:2022-07 den Entwurf-Status erreicht hat, sodass wir Ihnen vielleicht bald auch eine international gültige Prüfnorm anbieten können.

Haben Sie ein Anliegen, das hier nicht aufgeführt ist? Kein Problem, sprechen Sie gerne unser Team unter Scientificservice@brillhygiene.com an.

Aktuelles:

Da das Thema immer wieder Anlass zum Austausch bietet, laden wir Sie herzlich zu der Veranstaltung „Online-Update Hygiene und Infektionsprävention“ des Life Science Nord Netzwerks am 08.12.2022 ein (https://lifesciencenord.de/de/events/detail/online-update-hygiene-und-infektions-praevention-10.html), die unter anderem Wundbehandlung im Focus hat und die Sie sich auch gerne nach Upload on-demand in der Mediathek ansehen können (https://academy.brillinstitutes.com/de/Mediathek/webinare).

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

22. November 2022
Dr. Florian H. H. Brill im erweiterten VEEK Hamburg e.V. Vorstand

Auf der letzten VEEK Hamburg e.V. Mitgliederversammlung wurde unser Geschäftsführer Dr. Florian H. H. Brill  in den erweiterten Vorstand gewählt.

Wir gratulieren Dr. Brill ganz herzlich und wünschen viel Erfolg bei der Arbeit im VEEK!

7. November 2022
CAHMV 2022: Anmeldung noch möglich!

Nutzen Sie die Chance und registrieren Sie sich jetzt noch schnell für die 8th Conference of Applied Hygiene, Microbiology and Virology, die Ende November stattfindet. Anmeldungen für Ihre Online-Teilnahme sind nach wie vor möglich, und auch für die Teilnahme vor Ort haben wir noch einige Plätze frei.

Registrieren Sie sich jetzt für die CAHMV 2022! Wir freuen uns, wenn wir Sie vor Ort hier in Hamburg oder online begrüßen dürfen. Das vollständige Programm und alle Informationen zur Anmeldung finden Sie HIER

 

 

7. November 2022
MEDICA 2022: Besuchen Sie uns!

In der kommenden Woche ist es bereits soweit: Vom 14. bis 17. November 2022 wird Dr. Brill + Partner GmbH Institut für Hygiene und Mikrobiologie wieder als Aussteller auf der MEDICA in Düsseldorf vertreten sein, der weltweit bedeutendsten und größten Medizin-Fachmesse. Melden Sie sich jetzt für ein Messe-Meeting mit Ihren Ansprechpartnern unseres Instituts. Senden Sie dazu einfach eine E-Mail an info@brillhygiene.com. Ein paar Termine haben wir noch frei.

Sie finden uns auch dieses Jahr wieder auf dem Norddeutschen Gemeinschaftsstand der WTSH in Halle 15, Stand H16. Gern kommen wir ggf. natürlich auch zu Ihrem Stand. Über einen persönlichen Austausch in Düsseldorf würden wir uns sehr freuen!

Alle weiteren Informationen finden Sie hier: https://www.medica.de/vis/v1/de/exhibitors/medcom2022.2721676

2. November 2022
Ihre Studie nach GLP? Kein Problem!

Sie benötigen für Ihre Biozidzulassung oder Ihr Medizinprodukt eine GLP-konforme Prüfung? Dann wenden Sie sich gerne an uns. Dr. Brill + Partner ist seit Juni 2020 als GLP-Prüfeinrichtung zertifiziert und seit Juli 2021 beim BfR als Prüfeinrichtung mit entsprechender Prüfkategorie registriert.

Diese Zertifizierung umfasst:

  • Prüfungen zur Bestimmung der toxikologischen Eigenschaften (Kategorie 2)
  • Prüfungen zur Bestimmung der erbgutverändernden Eigenschaften (in vitro, in vivo) (Kategorie 3)
  • Mikrobiologische und biochemische Prüfung von Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsverfahren) (Kategorie 9)

Sie wissen nicht, ob Sie für Ihre Produkte eine GLP-Prüfung durchführen lassen sollen? Kontaktieren Sie uns gerne! Wir beraten Sie umfassend hinsichtlich der Anforderungen an unterschiedliche Rechtsbereiche (EU, USA/FDA), der Abgrenzung zu GMP und GCP und der möglichen Laboruntersuchungen.

Was wir für Sie tun können:

Konkret im Programm haben wir für Sie folgende Normen unter GLP, die Sie gerne unter Scientificservice@brillhygiene.com anfragen können:

  • ASTM E2755 (Bacteria-Eliminating Effectiveness of Healthcare Personnel Hand Rub)
  • AOAC 955.17 (Fungicidal Activity of Disinfectants)
  • EN 13697 (bakterizide und/oder fungizide Wirkung chemischer Desinfektionsmittel auf nicht porösen Oberflächen ohne Mechanik)
  • DIN EN ISO 10993-5 (Prüfungen auf In-vitro-Zytotoxizität von Medizinprodukten)

Ist Ihr Standard/Ihre Prüfnorm nicht dabei? Nehmen Sie trotzdem gerne Kontakt zu uns auf, denn wir haben weitere Verfahren in der GLP-Pipeline.

30. Oktober 2022
Umstellung auf eSignatur für Prüfberichte, Stellungnahmen und Gutachten

Sehr geehrter Kunde, sehr geehrte Kundin,

wir freuen uns, Sie darüber zu informieren, dass wir ab dem 01.01.2023 den Dokumentenversand durch die Umstellung auf Dokumente mit eSignatur modernisieren werden.

Die von uns verwendete eSignatur entspricht den Anforderungen an eine fortgeschrittene eSignatur gemäß EU-Verordnung 910/2014 und ermöglicht es uns dadurch, unsere Prozesse in Ihrem Sinne sicher, moderner und flexibler zu gestalten.

Die Umstellung erfolgt sukzessive, sodass es sein kann, dass speziell für Ihre Anfrage noch alles so abgewickelt wird, wie Sie es gewohnt sind. Für die bereits umgestellten Prozesse bedeutet das, dass sie ab diesem Zeitpunkt lediglich ein elektronisch signiertes Dokument in Form eines PDF zur Verfügung gestellt bekommen. Der bisher standardmäßige Versand von hardcopy-Exemplaren mit Nassunterschrift entfällt dadurch.

Selbstverständlich bieten wir Ihnen den gewohnten Service und damit die Möglichkeit, gegen Aufpreis, ein hardcopy-Exemplar zusätzlich zum Dokument mit eSignatur zu erhalten.

Der neue Prozess:

Als bessere Orientierung für Sie, wird ab dem 01.01.2023 auf neu ausgestellten Angeboten und Auftragsbestätigungen eine Information über diese Änderung im Dokumentenversand eingebettet sein. Wir bitten Sie daher, uns idealerweise bereits bei der Angebotserstellung, allerdings spätestens bei der Auftragserteilung, darüber zu informieren, ob Sie ein hardcopy-Exemplar wünschen, damit wir diesen Wunsch in der Auftragsbestätigung und den internen Prozessen berücksichtigen können. Sollte bei Ihnen erst im Nachhinein der Beauftragung der Wunsch eines hardcopy-Exemplares entstehen, so wird diesem Wunsch selbstverständlich ebenfalls entsprochen, in dem ein separates Angebot die zusätzlichen Kosten abbildet.

Falls Ihre Anfrage ab dem 01.01.2023 noch nicht von der Umstellung betroffen ist, sehen wir trotz der Information auf Angebot und Auftragsbestätigung natürlich von zusätzlichen Kosten ab.

Der Übergang:

Für alle umgestellten Prozesse gilt: Alle Beauftragungen, die vor dem Stichtag der Umstellung eingegangen sind, werden wie gewohnt mit einem hardcopy-Exemplar abgeschlossen, dass in diesem Fall selbstverständlich kostenfrei für Sie ist. Zusätzlich erhalten Sie dann allerdings schon das PDF mit eSignatur. Erst bei neuen Anfragen/Aufträgen wird der neue Prozess in Gänze angewendet.

Für alle noch nicht umgestellten Prozesse gilt: Selbstverständlich streben wir ein einheitliches System für Sie an. Daher planen wir, bis zum 01.07.2023 alle Prozesse auf die eSignatur umgestellt zu haben.

26. Oktober 2022
Testung nach DIN EN 17658

Wir freuen uns darauf, ab November die Testung nach DIN EN 17658 in unser Angebotsportfolio aufzunehmen. 

Bei der Norm „Chemische Textildesinfektion für den häuslichen Bereich – Prüfverfahren und Anforderungen (Phase 2, Stufe 2)“handelt es sich um eine Norm, die die Textildesinfektion für Produkte des häuslichen Bereiches (oder im Bereich Lebensmittel, Industrie und öffentliche Einrichtungen) bei niedrigen Temperaturen (≤ 40 °C) testet. Dabei können sowohl Produkte für den Hauptwaschgang als auch für den Spülgang getestet werden. Neben der Wäschedesinfektion sind in der Norm zudem separate Kriterien festgelegt, wenn das Produkt zur ästhetischen und Geruchsbehandlung vorgesehen ist.

Als Vornorm (prEN) bieten wir die Prüfung bereits ab sofort an. 

Bei Interesse oder Fragen nutzen Sie gerne das Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!